Frequenz: Wirtschaftszeiten

Die Devisenreserven von ndia stiegen in der Woche bis Juni geringfügig um 239.4 Mio. USD auf 352.71 Mrd. USD. Grund hierfür war der Anstieg des Fremdwährungsvermögens, wie die RBI heute mitteilte.

In der Vorwoche hatten sich die Reserven um 917.5 Mio. USD auf 352.474 Mrd. USD erhöht. Das Forex-Kätzchen hatte in der Woche bis Mai einen Rekord von 352.876 Milliarden Dollar erreicht.

Das Fremdwährungsvermögen, das einen wesentlichen Bestandteil der Gesamtreserven darstellt, stieg in der Berichtswoche um 192.9 Mio. USD auf 328.012 Mrd. USD.

Die in US-Dollar ausgedrückten Fremdwährungsaktiva beinhalten den Effekt der Aufwertung und Abwertung von in den Reserven gehaltenen Nicht-US-Währungen wie Euro, Pfund und Yen.

In FY15 wurden Währungsreserven in Höhe von 61.4 Mrd. USD gegenüber 15.5 Mrd. USD im Vorjahr aufgelöst.

Die Goldreserven stiegen ebenfalls um 4.5 Mio. USD auf 19.34 Mrd. USD, nachdem sie über viele Wochen hinweg stabil geblieben waren.

Die Sonderziehungsrechte beim IWF erhöhten sich um 31.7 Mio. USD auf 4.05 Mrd. USD, während sich die Reserveposition des Landes mit dem Fonds um 10.3 Mio. USD auf 1.31 Mrd. USD erhöhte.